Artikel mit dem Tag "gedankensplitter"



Seit meinem Einstieg in die Politik habe ich mich viel mit dem Bild der guten Mutter beschäftigt. Mich gefragt, ob ich mir und der Familie zu viel zumute? Wahlkampagnen, Plenarsitzungen, Fraktionssitzungen, die Erwerbstätigkeit, das Begleiten der Kinder in der Schule, in der Freizeit. In Stellenprozenten geht das auf. Doch mental?
So lautet der neue Auftritt der CSPO. Was heisst das? liberal. sozial. Ist das nicht ein Widerspruch? Kann liberale Politik sozial sein? Und soziale Politik liberal? Das kann sie. Und wie ich das verstehe beschreibe ich in diesem Beitrag.

Verschiedenheit und Vielfalt sind kennzeichnende Merkmale der Volksschule. Sie betreffen (Entwicklungs-)Alter, Geschlecht, Leistung, Sprache und Herkunft der Schülerinnen und Schüler. Dies zu akzeptieren heisst, individuelle Lernwege zu ermöglichen und zielgerichtet zu begleiten (Lehrplan 21). Dies ist herausfordernd und bereichernd zugleich. Die Frage, die sich immer wieder stellt, lautet: wie weit kann dies gehen? Können wirklich alle Schülerinnen und Schüler integriert werden? Ist dies...
Seit Jahren wird vor einem Lehrermangel gewarnt. Jetzt ist er da. Und dies bevor die sogenannten "Babyboomer" geschlossen in Pension gehen. In der Primarschule konnten mehrere Stellen nicht besetzt werden. Die Studierenden der PH Wallis springen ein. Dies ist eine pragmatische und gute Lösung, eine sehr spannende noch dazu (s. unten). Doch sie wirkt nur kurzfristig gegen den Lehrermangel. Denn deshalb entscheiden sich nicht mehr Personen für den Beruf bzw. dafür, den Beruf auch...

Väter sind für ihre Kinder wichtige Bindungspersonen, genau so wie Mütter. Allerdings auf unterschiedliche Art und Weise. Sie regen vor allem das Erkundungsverhalten der Kinder an, deren körperliche Entwicklung und das Selbstvertrauen. Bindung und Feinfühligkeit sind zentrale Begriffe in der Entwickungspsychologie. Ich erkläre unten, was sie bedeuten und welchen (unterschiedlichen) Beitrag die Mütter und die Väter leisten.
"You can get it if you really want". So dachte ich damals, Anfang 30, mit abgeschlossenem Studium, einem guten Job, frisch verheiratet. Drei Jahre später sah die Welt dann anders aus. Denn so einfach ist es nicht, das Vereinbaren von Familie und Beruf. Die grossen Fragen, die sich mir seither stellen: Wie kann ich mich echt für meine Familie engagieren, für sie da sein und mich gleichzeitig auch beruflich weiterentwickeln? Meine Ausbildung nutzen und à jour bleiben? Kann ich alles haben,...

Eine Politik der Frühen Kindheit hat zum Ziel, Kinder von der Geburt bis zum Schuleintritt in ihrem Lern- und Entwicklungsprozess in- und ausserhalb der Familie zu unterstützen. Themen wie Familie, Kindheit und Erziehung werden oft als Privatsache angesehen. Als etwas, das die Politk nichts angeht und keine öffentlichen Gelder kosten soll. Doch das sehe ich anders.